Lebenslauf

27.04.2021 | Arbeitnehmer Ratgeber

Der Lebenslauf

 

Agenda:

1. Arten des Lebenslaufs

1.1 Der ausführliche Lebenslauf

1.1.1 Einleitung

1.1.2 Hauptteil

1.1.3 Schluss

1.2 Der funktionale Lebenslauf

1.3 Der tabellarische Lebenslauf

2. Layout

3. Aufbau

3.1 Persönliche Daten

3.2 Berufserfahrung

3.3 Schulischer Bildungsweg

3.3.1 Was gehört in deinen Bildungsweg?

3.4 Weitere Kenntnisse

4. Abschluss

5. Vollständiger Lebenslauf

Der Lebenslauf gehört wie das Anschreiben zu Deiner Bewerbung und ist eine Auflistung Deiner personenbezogenen Daten. Durch die chronologische Aufzählung Deiner Tätigkeiten kann der Personaler sich einen Überblick über Deinen Werdegang verschaffen um zu entscheiden, ob Dein Lebenslauf alle Kriterien erfüllt.

Welche Punkte dafür zu beachten sind, werden wir Dir ausführlich anhand eines Beispiels darlegen.

 

1. Arten des Lebenslaufes:

Den Lebenslauf gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: Der ausführliche, der funktionale und der tabellarische Lebenslauf.

 

1.1 Der ausführliche Lebenslauf

Der ausführliche Lebenslauf erinnert einen sehr an einen Aufsatz. Er wird eingeteilt in: Einleitung, Hauptteil und Schluss. Genau wie der tabellarische wird der ausführliche Lebenslauf chronologisch aufgebaut. Du beginnst mit deinem schulischen Werdegang und beendest diesen mit deiner aktuellen Beschäftigung.

1.1.1 Einleitung:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort
  • Familienstand
  • Staatsangehörigkeit
  • Anschrift und Kontaktdaten

Beispiel: „Mein Name ist Melanie Müller. Ich wurde am 15.09.1985 in Musterhausen geboren und wohne auf der Hauptstraße. 999 in 12345 Musterhausen. Telefonisch erreichen Sie mich unter folgender Telefonnummer oder per E-Mail Melanie-Müller@Email.de.“

 

1.1.2 Hauptteil:

  • Ausbildung: Schule, Umschulung, Ausbildung oder Studium
  • Beruflicher Werdegang: Jobs und Praktika
  • Kenntnisse: Sprachen, EDV, Weiterbildung
  • Interessen: Hobbys

Schulzeit

„Im Jahr 2003 Schloss ich die Schule mit dem Hauptschulabschluss ab (Notendurchschnitt 1,9). Meine Lieblingsfächer waren Mathematik und Biologie. Weil ich mich schon immer für die Organisation und Planung begeistern konnte habe ich von 2005-2007 eine Ausbildung zum Lageristen absolviert“

 

Beruflicher Werdegang:

„Anschließend habe ich noch sieben Jahre in dem Unternehmen gearbeitet. Meine wesentlichen Aufgaben war die Warenannahme und der Warenausgang. Dazu gehörte die Überprüfung der Ware und die Zusammenstellung der Ware. Außerdem war ich dafür zuständig die Ware transportgerecht zu Verpacken. Während dieser Zeit erlangte ich meinen Staplerführerschein und meinen LKW-Führerschein Klasse C1. Im Jahr 2015 wechselte ich mein Unternehmen um mich Beruflich weiterzuentwickeln. Mein neues Unternehmen war sowohl national und international aufgestellt, sodass ich meine Englischkenntnisse auf ein höheres Niveau bringen konnte. Zudem konnte ich weitere Erfahrungen im Bereich des Zolles und Internationale Gesetze sammeln. Aktuell bin ich arbeitssuchend und bereit für eine neue Herausforderung.“

1.1.3 Schluss:

  • Ort, Datum, Unterschrift

„Musterhausen den 19.04.2021   Melanie Müller“

Der ausführliche Lebenslauf wird meist nur bei bestimmten Berufen verlangt (z.B. Polizei, Justiz, Stipendium usw.)

 

1.2 Der funktionale Lebenslauf

Der funktionale Lebenslauf ähnelt dem tabellarischen sehr von seinem äußerlichen Erscheinungsbild. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Lebensläufen ist, dass der tabellarische chronologisch aufgebaut wird und der funktionale wird nach Wichtigkeit der Kompetenzen geordnet.

Durch die Funktionale Art des Lebenslaufes ist diese Version empfehlenswert bei:

  • Langzeitarbeitslosen
  • Quereinsteiger
  • Wiedereinsteiger

 

1.3 Der tabellarische Lebenslauf  

Diese Art Lebenslauf wird sehr häufig verwendet. Im tabellarischen Lebenslauf werden Deine Bildungswege, Fachkenntnisse und Qualifikationen in chronologischer umgekehrter Reihenfolge (nach Aktualität) in Abschnitten dargestellt.

 

Versuche Dein Lebenslauf auf eine höchstens zwei DIN A4-Seite zu schreiben und lasse unwichtige Informationen raus. Diese sind z.B. der Besuch der Grundschule oder Informationen, die nicht relevant im Rahmen der Stellenbeschreibung sein könnten. Achtung: Es gibt auch Unternehmen, die sich für Mitarbeiter interessieren die außergewöhnliche Aktivitäten betreiben.

 

Deine Kontaktdaten werden in der Kopfzeile aufgelistet:

 

Melanie Müller

Hauptsraße.999 • 12345 Musterhausen • Tel.: 0160/0000000 • E-Mail.: Melanie-Müller@Email.de

 

 

2. Layout:

Eine richtige Formvorlage für den Lebenslauf gibt es nicht, sondern nur eine ästhetische Empfehlung. Achte darauf denselben Abstand der jeweiligen Blöcke und Absätze.

Die DIN 5008-Norm empfiehlt Dir zusätzlich bei der Gestaltung von geschäftlichen Schriftstücke eine gewisse Norm einzuhalten. Die besagt:

 

  • Linker Seitenrand: 25 mm (2,5 cm)
  • Rechter Seitenrand: 10 mm (1,0 cm) Minimum, empfohlen 20 mm (2,0 cm)
  • Oberer Seitenrand: 45 mm (4,5 cm)
  • Unterer Seitenrand: nicht festgelegt

Hinweis: Es handelt sich lediglich um eine Empfehlung.

 

3. Aufbau:

Der Start machen Deine Persönliche Daten; Name, Geburtstag, Geburtsort, Nationalität und Familienstand.  Als Layout wird in der Regel ein einfaches tabellarisches Design in Schwarz/Weiß bevorzugt. Verwende einer der folgenden Schriftarten: „Calibri“, „Arial“, „Times New Roman“ oder „Verdana“ und nutze gezielt eingesetzte Schriftgrößen:

Abschnitte (Persönliche Daten, Berufserfahrung) – Aufzählung (Name, Fremdsprache, Hobby) – Inhalt

Die Schriftgröße liegt bei max. 12 und min 10

 

3.1 Persönliche Daten


Name: Melanie Müller

Geburtstag: 15.09.1985

Geburtsort: Musterhausen

Nationalität: deutsch

Familienstand: Ledig

 

Bei der umgekehrten chronologischen Auflistung Deiner Erfahrungen wird zuerst Deine aktuelle Beschäftigung niedergelegt, weil die jüngste Erfahrung am wichtigsten ist.  

 

  • seit 08/2018 bzw. 08/2018 – 01.04.2021
  • 02/2015 – 07/2018
  • 08/2013 – 01/2015
  •  

Schreibe den Inhalt in eine Zeile und blei faktisch:

 

  • Wann hast Du gearbeitet?
  • Als was hast Du gearbeitet?
  • Wo hast Du gearbeitet?

 

Nutze den Platz um Kommentare bezüglich Deiner vorherigen Tätigkeiten und Deinem Aufgabengebiet aufzuzeigen.

 

 

3.2 Berufserfahrung


12/2015 – 05/2021 Lagerist Vollzeit, Flitz Fritzz Spedition, Musterhausen

  • Wareneingang
  • Rechnungsprüfung
  • Kontrolle der Waren
  • Entladung der Ware
  • Paletten Beladung

01/2008 – 11/2015 Lagerist Vollzeit, Spedition Spedition AG, Musterhausen

  • Wareneingang
  • Warenausgang
  • Kommissionieren
  • Transportgerechte Verpackung

 

3.3 Was gehört in deinen Bildungsweg?

Dein Bildungsweg wird wie bei Punkt 2. tabellarisch in zwei Spalten angegeben. In die linke Spalte wird der Zeitraum des Schulbesuches/Ausbildung aufgezählt und rechts daneben kommt die Art der Schule (Haupt,-Realschule oder Gymnasium) die Stadt und dein Abschluss mit Notendurschnitt hin.

3.3.1 Ausbildung/Schule


08/2005 – 12/2007 Ausbildung zum Lageristen, Spedition Spedition AG, Musterhausen

Im Bereich Tiefkühlkost

08/2004 – 07/2005 Berufsgrundschuljahr, Berufskolleg der Stadt Musterhausen, Musterhausen

08/2003 – 07/2004 Berufsorientierungsjahr, Berufskolleg der Stadt Musterhausen, Musterhausen

08/1997 – 07/2003 Hauptschule, Fritz-Walter-Schule, Musterhausen, Hauptschullabschluss Ø 1,9

 

EDV-Kenntnisse, Sprachkenntnisse und sonstige überfachliche Kenntnisse sind inkl. Kompetenzeinschätzung aufzulisten.

  • Grundkenntnisse – in Schrift und Wort
  • Gute Kenntnisse – in Schrift und Wort
  • Sehr gute Kenntnisse – in Wort und Schrift
  • Verhandlungssicher – in Wort und Schrift
  • Muttersprache

Bei Zertifikaten den Grad, Titel und Zeitpunkt angeben.  

  • Spanisch – Diplom (Dele) Niveau C1 (Effiziente Sprachkompetenz)

 

3.4 Weitere Kenntnisse


Fremdsprache Englisch, Grundkenntnisse in Schrift und Wort

Russisch, Grundkenntnisse in Schrift und Wort

Microsoft Office Expert (Office 365 and Office 2019)

 

Hobbies Fußball, Lesen, Joggen

 

Führerschein Klasse C1

 

Relevante Hobbys werden aufgeführt, die wichtige Persönlichkeitseigenschaften des Bewerbers für die beworbene Stelle zu unterstreichen.

 

4. Abschluss:

 

Jeder Lebenslauf endet mit Ort, Datum und Deiner Unterschrift.

 

5. Vollständige Lebenslauf

 

Persönliche Daten


Name: Melanie Müller

Geburtstag: 15.09.1985

Geburtsort: Musterhausen

Nationalität: Musterhausen

Familienstand: Ledig

 

Berufserfahrung


12/2015 – 05/2021 Lagerist Vollzeit, Flitz Fritzz Spedition, Musterhausen

  • Wareneingang
  • Rechnungsprüfung
  • Kontrolle der Waren
  • Entladung der Ware
  • Palettenbeladung

01/2008 – 11/2015 Lagerist Vollzeit, Spedition Spedition AG, Musterhausen

  • Wareneingang
  • Warenausgang
  • Kommissionieren
  • Transportgerechte Verpackung

 

Ausbildung/Schule


08/2005 – 12/2007 Ausbildung zum Lageristen, Spedition Spedition AG, Musterhausen

  • Im Bereich Tiefkühlkost

08/2004 – 07/2005 Berufsgrundschuljahr, Berufskolleg der Stadt Musterhausen, Musterhausen

08/2003 – 07/2004 Berufsorientierungsjahr, Berufskolleg der Stadt Musterhausen, Musterhausen

08/1997 – 07/2003 Hauptschule, Fritz-Walter-Schule, Musterhausen, Hauptschullabschluss Ø 1,9

 

Weitere Kenntnisse


Fremdsprache Englisch, Grundkenntnisse in Schrift und Wort

Russisch, Grundkenntnisse in Schrift und Wort

Microsoft Office Expert (Office 365 and Office 2019)

 

Hobbys

 

Musterhausen den 18.04.2021                                                                         Unterschrift

 

 

Wir wünschen Dir viel Erfolg und Freude bei der Erstellung Deinem Lebenslauf.

Dein RecSpec-Team